Gar nicht so selten sind Drehbuchautoren (und natürlich auch Autorinnen) (…) wichtige Figuren im Spielfilm. Dirk Hohnsträter hat das zum Thema eines kleinen, aber sehr originellen Buches gemacht, das nicht nur Autorinnen und Autoren gefallen müsste.“

                                        Hans Helmut Prinzler


http://www.hhprinzler.de/2014/05/drehbuchautoren-auf-der-leinwand/



Aus den Verlagen...

http://www.artblogcologne.com/?s=strzelecki



Guston-Ausstellung in der Schirn

Im grellen Licht der Neon-Nacht

06.11.2013 

Das späte Werk des amerikanischen Ausnahmekünstlers Philip Guston ist in der Frankfurter Schirn zu bestaunen. Angesichts der rauschenden Bilderflut erübrigt sich die Frage nach der Stilrichtung.

Von Rose-Maria Gropp


Guston-Ausstellung in der Schirn:
Im grellen Licht der Neon-Nacht - Kunst

FAZ.pdf





Cornelia Lütkemeier in monopol über die Ausstellung von
Lucile Desamory in der Galerie Rupert Pfab bei der
DC Open 2013:


"Die gebürtige Brüsselerin interessiert sich für alles Unerklärliche und Unheimliche. Ihre filigranen Papiercollagen scheinen oft religiöse Motive aufzugreifen: Eine nackte Frau in einem ornamentalen Pflanzendschungel. Rauch, der eine Treppe wie eine Himmelsleiter emporsteigt. Oder zwei Augen, von Schlangen umrahmt wie ein Medusenhaupt. Auch ihre Installationen geben sich rätselhaft: Ein bestickter Jute-Vorhang etwa, der nichts verbirgt als eine Galeriewand. Oder ein Schmuckkästchen, das einen Stecknadelkopf präsentiert. Videos macht das Multitalent übrigens auch noch, und zwar ziemlich erfolgreich: Unter anderem waren Desmorys Filme bereits in der Tate London und der Kunsthalle Zürich zu sehen. Beinahe mystisch."






„Verloren im Netz“ von Niklas Maak 
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 30.01.2011


Benjamin Tilligs Buch „CICI Letters“ versammelt E-Mails zu einem Briefroman aus der globalisierten Welt. Es handelt von einer schiefgegangenen Internetbestellung, einem Akku und einer Frau irgendwo in China, die ihre Kunden nicht versteht, aber gern mag...


weiterlesen