Ist Heimat ein Ort, ein romantischer Raum oder ideologisches Instrument? In den Zeiten der Globalisierung und Weiterentwicklung multikultureller Gesellschaften wird der Begriff „Heimat“ wieder zumThema. Wissenschaftler, Filmemacher und Schriftsteller fragen nach der Identität im Wandel und verorten das Heimatgefühl des neuen Jahrtausends zwischen biographischer Prägung, kulturellem Zuhausegefühl und dem Blick auf das Eigene und das Fremde.


Mit Beiträgen von Ali Samadi Ahadi, Daniela Berghahn, Vittoria Borsò, Jutta Brückner, Carol Campbell, Diedrich Diederichsen, Deniz Göktürk, Malte Hagener, Josef Haslinger, Christoph Hochhäusler, Burghart Klaußner, Andreas Kleinert, Georg Seeßlen, Ming Shi, Carrie Tarr,  Günter Wallraff, Harald Welzer u.a.



Plötzlich so viel Heimat! -

Identität im Wandel in Film, Kultur und Gesellschaft

WDR Westdeutscher Rundfunk

Dr. Gualtiero Zambonini (Hrsg.)

Michael André (Hrsg.)

17 x 23 cm, 64 Seiten, 10 s/w Abbildungen,

broschiert, deutsch

ISBN 978-3-942680-01-1


9.80 EURO



zurück