City Leaks Urban Art Festival
Die Stadt, die es nicht gibt


Begleitend zum CityLeaks Urban Art Festival zeigt die Publikation künstlerische Positionen urbaner Kunst. In aktueller Lesart wird dabei von einem verhandelbaren Raum ausgegangen, an dessen Topografie verschiedene Akteure beteiligt sind. Das Festival vereint Künstlerinnen und Künstler, die im öffentlichen Stadtraum wirken, ihn deuten und bearbeiten. Die Publikation präsentiert die Künstler in Skizzen, Collagen und Bildern, die zum Teil Ausdruck der Selbstwahrnehmung ihres künstlerischen Schaffens sind. Ergänzend dazu kommen Experten aus Kultur und Wissenschaft zu Wort. Sie veranschaulichen Tradition, Veränderung und Aktualität räumlicher und gesellschaftlicher Diskurse. Theorie und Praxis beziehen sich auf einen gemeinsamen Fixpunkt: Raum ist, wie die Geografin Anne Vogelpohl es formuliert, Voraussetzung und Produkt einer jeden Gesellschaft.



Hrsg. von artrmx e.V.

CityLeaks –
Urban Art Festival 2015.
Die Stadt, die es nicht gibt

Deutsch / Englisch

120 S., ca. 80 farbige Abb.,
21 x 27 cm,

Softcover

EURO 12,— [D], CHF 17,–

ISBN 978-3-942680-75-2





zurück