Avantgarde, Experiment & Underground, Bd. 6
Joseph Cornell


Der amerikanische Künstler und Filmemacher Joseph Cornell
(1903- 1972) wurde zunächst durch seine verglasten Holzkästen bekannt, in deren Innenräumen vorgefundene und angefertigte Gegenstände Beziehungen eingehen und derart miteinander verschmelzen, dass sie der Außenwelt für immer entrückt erscheinen. Seinem filmischen Werk wurde erst spät die gleiche Aufmerksamkeit zuteil, obwohl ihm eine ähnliche Gestaltungsmethode zu Grunde liegt: In der gänzlich subjektiven Montage filmischer Fundstücke schaffen sie neue Bedeutungszusammenhänge oder legen den Finger auf verborgene Subtexte der Originale. Heute ist der Found-Footage-Film, wie ihn Joseph Cornell zur Kunstform machte, ein eigenes Genre im Avantgardefilm.

Anlässlich der umfassenden Kölner Cornell-Werkschau im Rahmen von VIDEONALE.scope führt der Kurator und Filmpublizist Daniel Kothenschulte in Cornells Filmwerk ein.

hrsg. von Videonale e.V.
und Carmen Strzelecki
Text: Daniel Kothenschulte
18,5 x 24 cm, 20 Seiten,
deutsch / englisch
Japanische Broschur
ISBN 978-3-942680-79-0
{Lieferbar}

12,80 EURO [D]


zurück