BOUTIQUE

Ebene Minus Eins


Die Publikation reflektiert die Entwicklung des Ebertplatz in Köln, jener städtebaulichen Beton-Utopie aus den 60er Jahren,die heute als ein zentraler Treffpunkt und Kommunikationsort für zeitgenössische Kunst abseits des Mainstreams gilt. Aus der temporären Nutzung eines leeren Ladenlokales entwickelte sich einer der wichtigsten unabhängigen Ausstellungsräume Kölns.
Nach drei Jahren BOUTIQUE schaut die Publikation zurück auf das, was bisher geschah. Eingeladene Autoren - Soziologen, Philosophen, Kunsthistoriker und auch Künstler betrachten aus ihrer Perspektive das Phänomen Ebertplatz und untersuchen die urbane Qualität des Ortes aus ihrer fachspezifischen Perspektive.
Welche Bedeutung hat der Begriff Kultur für eine Stadt und welche Form der urbanen Landschaft inspiriert uns? Brauchen wir im Zeitalter netzbasierter Ersatzöffentlichkeiten noch Plätze?


Hrsg. Maximilian Erbacher,
Yvonne Klasen, Diane Müller


Texte von Marc Augé, Sofie Mathoi,
Stefan Römer, Klaus Ronneberger,
Johannes Stahl


Interviews mit Brigitte Franzen,
Werner Baecker, Hiltrud Kier,
Christian Schaller


148 S., ca. 40 farbige Abb.

15.5 x 23.5 cm

deutsch/englisch

Broschur 

15.— Euro / CHF 18.—

ISBN 978-3-942680-52-3



zurück